Der Mercedes-Benz 230 SL Pagode

Der Mercedes-Benz 230 SL ersetzt 1963 die Typen 190 SL und 300 SL. Das Äußere ist geprägt durch klare und gerade Linien sowie durch das unverkennbare SL-Gesicht samt dem großen zentralen Mercedes-Stern. Über das Hardtop kommt er zu seinem Beinamen „Pagode“: Mit seinen hohen Scheiben hat das nur von schmalen Säulen getragene Dach eine Leichtigkeit und erinnert durch seine nach innen gerichtete Wölbung an fernöstliche Tempelbauten. Der Mercedes-Benz 230 SL (W 113, 1963 bis 1971) ist das erste offene Fahrzeug mit Sicherheitskarosserie mit steifer Fahrgastzelle und leicht verformbaren Front- und Hecksegmenten, den sogenannten Knautschzonen, denn er basiert auf den Mercedes-Benz „Heckflossen“-Limousinen. Nachfolger wird im Jahr 1967 der Mercedes-Benz 250 SL und im Jahr 1968 der 280 SL.