„Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung“

Mercedes-Benz Museum zum Anlass, am 3. und 4. Dezember Mercedes-Benz Modelle zu präsentieren, die dank spezieller Sonderausstattungen Menschen mit Handicap mobil und damit unabhängig machen. Zudem können die Museumsbesucher zwei Fahrzeuge aus der 130-jährigen Geschichte von Mercedes-Benz nur über den Tastsinn erleben. Menschen mit Behinderung sowie je eine Begleitperson haben an beiden Tagen freien Eintritt. Das Museum selbst hat für seine Barrierefreiheit bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

Für Menschen mit körperlichen Einschränkungen hat Mercedes-Benz 15 sogenannte „Fahrhilfen ab Werk“ im Programm. Sie sind für Personenwagen und Vans der Marke verfügbar. Vier Fahrzeuge mit Fahrhilfen ab Werk präsentiert jetzt das Mercedes-Benz Museum am 3. und 4. Dezember anlässlich des Tags der Menschen mit Behinderung: Eine V-Klasse, eine E-Klasse Limousine, eine B-Klasse und einen Citan. Für V-Klasse und Citan sind die Mercedes-Benz Fahrhilfen seit diesem Jahr erstmalig ab Werk erhältlich. Ergänzt wird die Sonderpräsentation durch eine vom Fahrzeugumrüster PARAVAN umgebaute V-Klasse sowie durch Rollstühle der Marke küschall. Drei Experten von Mercedes-Benz erläutern an beiden Tagen von 9 bis 18 Uhr die verschiedenen Umbauten für Menschen mit Handicap.

Sebastian Magenheim ist Mercedes-Benz Markenbotschafter und Profi-Sportler im Rollstuhlbasketball. Am 4. Dezember wird er im Museum persönlich von seinen Erfahrungen bei den paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro berichten (Großer Saal, 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr).

Barrierefreiheit im Mercedes-Benz Museum
Menschen mit Handicap sind im Mercedes-Benz Museum stets willkommene Gäste. Dafür spricht allein die Gestaltung von Gebäude und Dauerausstellung. So können mobilitätseingeschränkte Besucher direkt von reservierten Parkplätzen im Parkhaus oder über den Haupteingang barrierefrei ins Museum gelangen. Dort ermöglichen Rampen und Aufzüge den Zugang zu sämtlichen Ebenen und Bereichen. Rollstühle und Rollatoren können die Gäste direkt im Museum ausleihen. Zudem gibt es Informationsmaterial in Blindenschrift über das Mercedes-Benz Museum und die Exponate.

Für seine Barrierefreiheit wurde das Museum bereits ein Jahr nach der Eröffnung mit dem Architekturpreis „Beispielhaftes Barrierefreies Bauen“ ausgezeichnet. Sechs Jahre später verlieh dann der Verein ABS – Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Stuttgart e.V. dem Museum den Preis „Goldener Rollstuhl“.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist immer 17 Uhr. Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail classic@daimler.com oder online unter: www.mercedes-benz.com/museum.