Musikfest Stuttgart im Mercedes-Benz Museum

Premiere mit Trommeln und vier Flügeln: Im September 2016 kommt erstmals das Musikfest Stuttgart der renommierten Internationalen Bachakademie mit zwei Konzerten ins Mercedes-Benz Museum. Am 3. September gastiert der Percussionist Murat Coşkun bei einem Familienkonzert mit „Geschichten aus 1.000 und einem Rhythmus“. Am 8. September tritt das Gershwin Piano Quartet mit gleich vier Steinway-Flügeln im Rahmen der Reihe „Unternehmen Musik“ auf. Mit diesem Konzert klingt zugleich ein kaum bekanntes Kapitel der Markengeschichte von Mercedes-Benz an: die Gründung der Daimler Motor Company im Jahr 1888 durch den nordamerikanischen Klavierproduzenten Steinway. Tickets für die Konzerte gibt es online unter www.musikfest.de, telefonisch unter 0711-619 21 61 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

In ihrem jeweiligen Metier haben der Komponist und Musiker Johann Sebastian Bach und der Automobilpionier Gottlieb Daimler Maßstäbe gesetzt. Beim diesjährigen Stuttgarter Musikfest der Internationalen Bachakademie kommt es mit zwei Konzerten erstmalig zu einer Kooperation zwischen Klassikfestival und Mercedes-Benz Museum. Damit unterstreicht das Mercedes-Benz Museum einmal mehr sein breites Profil als Veranstaltungsort für Kunst und Kultur.

Familien-Mitmachkonzert zu Traditionen der Trommelmusik
Der Percussionist Murat Coşkun nimmt sein Publikum am 3. September (Samstag) um 15 Uhr auf eine Reise zu „ Geschichten aus 1.000 und einem Rhythmus“. Begleitet von seinen eigenen Kindern führt Coşkun das Mitmachkonzert zu Traditionen der Trommelmusik verschiedener Länder im Orient und darüber hinaus. So unterschiedlich wie die Rhythmen sind die Figuren der Stücke: Der Trommler des Weckrufs, der heldenhafte Reiter, ein wirbelnder Tänzer, eine anmutige Tänzerin auf einer Hochzeitsfeier. Für Authentizität sorgt das umfangreiche Instrumentarium. Es umfasst unter anderem verschiedene Rahmentrommeln aus der Türkei (Bendir, Tef und Erbane), dem Iran (Daf, Dayereh), Indien (Kanjira) und Nordafrika (Tar) sowie Tamburine aus Italien (Tamburello) und auch Melodieinstrumente wie das Schweizer Instrument Hang. Der Eintritt für das Familienkonzert am 3. September kostet einzeln 16 Euro, für Familien beträgt der Preis für Kinder und Eltern jeweils 8 Euro.

Vier Steinway-Konzertflügel und ein American Mercedes von 1905
Vier Pianisten, die gleichzeitig auf vier Steinway-Konzertflügeln im imposanten Atrium des Mercedes-Benz Museums spielen: Das Gershwin Piano Quartet sorgt am 8. September (Donnerstag) um 19 Uhr in der Reihe „ Unternehmen Musik“ mit raffinierten Arrangements bekannter Klassikhits und jazziger Kompositionen für ein einmaliges Klangerlebnis. Auf dem Programm stehen Werke von Pjotr Tschaikowski, Richard Wagner, George Gershwin, Cole Porter und Leonard Bernstein. Einmalig an diesem Abend ist auch das Zusammentreffen der Namen Daimler und Steinway. Sie erinnern an ein Kapitel aus der frühesten Markengeschichte von Mercedes-Benz. Denn der Klavierfabrikant William Steinway ist der erste Importeur von Daimler-Motoren nach Nordamerika. Am 29. September 1888 gründet er dazu in New York die Daimler Motor Company. So wird Daimler zum ersten europäischen Automobilhersteller mit Geschäftsbeziehungen nach Nordamerika. Ab 1891 baut Steinway, 1835 als Wilhelm Steinweg in Seesen bei Braunschweig geboren, Daimler-Motoren in Lizenz. Das Nachfolgeunternehmen Daimler Manufacturing Company fertigt dann ab 1905 das erste Fahrzeug namens „American Mercedes“, im Wesentlichen eine Kopie des in Cannstatt gefertigten Mercedes 45 PS. Blickfang im Atrium ist am Konzertabend ein originaler American Mercedes, Baujahr 1905. Das seltene Automobil stammt aus der Fahrzeugsammlung von Mercedes-Benz Classic.

Die Karten für das Gershwin Piano Quartet kosten je nach Kategorie 16 Euro, 29 Euro oder 42 Euro. Tickets für beide Konzerte sind online unter www.musikfest.de, telefonisch unter 0711-619 21 61 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen des Easy Ticket Service erhältlich.